Heinrich Steinfest: Das Leben und Sterben der Flugzeuge

Kommisar Blind wird mit einem etwas prekären Fall betraut. Die Ehefrau eines höchst angesehenen Wissenschaftlers ist skeptisch, was den Unfalltod ihres Mannes anbelangt und bittet, alles noch mal neu aufzurollen. So gerät Blind an eine höchst interessante Gruppe und will nach Belfast reisen, um dort zu recherchieren. Doch Blind führt ein ominöses Doppelleben. Im Schlaf ist er ein kleiner, kluger Pariser Spatz mit dem Namen Quimp. Auch Quimp hat eine wichtige Aufgabe zu erfüllen, denn er soll schleunigst nach Wien reisen, um Pinesits, einem Spatzenmethusalem, die Nachricht zu überbringen, dass die geheimen Sperksspatzen in Belfast in allerhöchster Gefahr schweben. Denn die Sperks haben etwas sehr Kostbares, eine maßgeschneiderte Rüstung, die unverwundbar macht. Zeitgleich machen sich beide auf die Reise, doch Blind landet auf unerklärliche Weise auf einem Schiff und wacht erst nach 47 Tagen wieder auf. Dort muss er bei einem geheimen Pokerspiel einen Sekundenschlaf herbeiführen, damit er dem kleinen Spatz das Leben retten kann.
Absurdes vermischt mit einer Menge Phantasie und unvergleichlichem Humor. Steinfest hat verdient den Bayerischen Buchpreis für seinen außergewöhnlichen Roman verliehen bekommen.

Ute Beucher, Januar 2017

Steinfest, Heinrich
Piper Verlag
ISBN/EAN: 9783492056625
25,00 €